Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /mounted-storage/home53b/sub004/sc10696-DTRD/www/old.php on line 282

Warning: file_get_contents(http://api.hostip.info/country.php?ip=54.225.36.143) [function.file-get-contents]: failed to open stream: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /mounted-storage/home53b/sub004/sc10696-DTRD/www/old.php on line 282


projects
 
images
 
www.dehogedennen.nl
 
phenik.info
 
music
 
contact
 
ebay
 
newz
 

thoughts <<

    sinn_d_lebens
    gehirn_ich
    netzwerke
    differenziertheit
    muell
    religion
    terrorism <<
    welt
    benzinpreis
    nicht_frei
 
studium
 
radioshow
 
aktien
 
links
 
My status

thoughts > terrorism

06092004
terror worldwide. ich brauch die anschläge nicht aufzuzählen. es ist anzunehemn dass alle westliche staaten auf den \'freiheit stirbt mit sicherheit\' zug aufspringen werden. das problem ist, dass man auch mit viel gutem willen nicht verneinen kann dass mehr polizei, überwachung usw. tendenziall auch zu mehr sicherheit führt. keiner redet von totaler sicherheit, aber sicher kann man einiges verhindern. ob der effekt wiederrum in irgendeiner relation zum nutzen steht ist eine andere frage. ich denke es ist so dass man terrosismus auch keinesfalls \\\'an der wurzel\\\' packen kann, zumidnest nicht im allgemeinen. dazu ist die sache viel zu undemokratisch. denn sagen wir 100 leute haben den 11. september geplant/angeführt. diese 100 menschen haben einige 100 millionen menschen beeinflusst, wenn nicht sogar die ganze welt. d.h. auch nur im gerignsten auf deren wünsche einzugehen wäre völliger irrsinn, da sie ja keineswegs als sprachrohr einer grösseren gruppe angesheen werden können. es könnten auch genausogut 100 selbstmörder sich zusammenschliessen und sich irgeneinen anschlag ausdenken. diese überlegungen führen mich zu schluss dass heutzutage - angesichts der technischen mitteln die uns zur vefügung stehen, die wenigen erlauben riesenschaden anzurichten - terrorakte im weitesten sinn nicht zu verhindern sind. man kann es als logische folge des technischen fortschritts sehen. die situation wird auch nicht besser werden, sondern eher schlimmer, weil einzelne immer mehr zerstörungsmacht bekommen werden. so weit, so schlecht. meine prognose: die lösungs des terrorproblems wird sich irgendwo zwischen mehr polizei und überwachung und hinnahme der gefahr einpendeln. denn wenn man es nüchtern betrachtet ist die wahrscheinichkeit durch einen terroranschlag verletzt/getötet zu werden verschwindend gering wenn man es mit krebs, autounfall, rauchen, selbstmord,... vergleicht. man kann es wohl mit der wahrscheinlichkeit vergleichen dass man mitten auf der strasse von einem verrückten abgestochen wird. (für einen selbst persönlich macht es ja keinen unterschied ob man allein stirbt oder 100e oder die ganze erde mit untergeht). das leben war immer lebensgefährlich und wirds auch bleiben. früher starb man an lungenentzündung, heute eben an terror. all in all steigen wir im moment und wohl auch in zukunft nicht schlecht aus. also: stop worrying, start living ;)


--- comments follow --- add comment

from phloww, on 09-09-04 00h
gut gebrülllt, löwe! stop worrying, start living ... lebst du dein leben so, als ob jeder tag dein letzter sein könnte ?